Waldohreulen in der Region Hannover – Teil 2 – Juni 2017

Wie bereits im Mai, habe ich auch im Juni wieder etliche Besuche bei einer  Waldohreulen-Familie in der Region Hannover unternommen.

Im ersten Blog war bis auf ein totes Junges allerdings noch keine Spur von den jungen Eulen zu sehen gewesen… dies sollte sich allerdings bereits beim ersten Besuch im Juni ändern. Ich konnte die noch ganz grau und flauschigen Waldohreulen-Ästlinge in der Nähe ihres Nestes fotografieren.

Waldohreulenästling, Nikon D500 1/320 f6,3 ISO4000, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Handgehalten

Die Kleinen verbargen sich so gut es ging zwischen den Blättern und Blüten des Nestbaumes, einer alten Robinie sowie in den Misteln, in denen das Nest verborgen war. Ab und an watschelte jedoch eines der Jungen weit genug auf den größeren Ästen entlang, um sich fotografieren zu lassen.

Waldohreulenästling, Nikon D500 1/3 f6,3 ISO3200, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Stativ
Waldohreulenästling, Nikon D500 1/3 f6,3 ISO3200, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Stativ
Nikon D500 1/8 f6,3 ISO3200, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Stativ

Die jungen Eulen, haben wenn sie bei einbrechender Dunkelheit etwas aktiver wurden immer wieder ihre Fähigkeiten ausprobiert. D.h sie haben all einer Eule möglichen Bewegungen geprobt, was zum schreien komisch aussah; aber seht selbst:

Auch die adulten Wahldohreulen haben wieder ganz formidable Fotomotive abgegeben.  Eine der Eulen saß im Blattwerk in der Nähe des Nestes und beobachtete geduldig mein fotografisches Treiben.

Sie ließ sich auch nicht dadurch aus der Ruhe bringen, dass ich mich unter ihr auf eine Mauer legte, um sie über mir durch das Blattwerk zu fotografieren.

Nikon D500 1/125 f6,3 ISO1600, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Handgehalten

 

Nikon D500 1/100 f7,1 ISO2000, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Handgehalten

Ihr Blick verfolgte mich auch noch als ich einen Bogen um ihren Sitzplatz machte um sie im Kontext des Baumes zu fotografieren.

Nikon D500 1/200 f7,1 ISO1600, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Handgehalten

Bei einem weiteren Besuch bei den Eulen konnte ich erstmals beide Ästlinge zusammen auf einem Bild festhalten; sie saßen gemeinsam auf einer Eiche nahe ihres Nestbaumes, d.h. sie hatten bereits ihre ersten Flugversuche unternommen.

Nikon D500 1/400 f6,3 ISO800, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Handgehalten

Nach kurzer Zeit flatterte dann eine der jungen Eulen davon und auch die andere testete ihre Flügel, entschied sich aber dagegen abzuheben…

Nikon D500 1/400 f6,3 ISO800, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Handgehalten

..statt dessen entschied sie sich, ich meine Richtung zu schimpfen und dann weiter zu chillen.

Nikon D500 1/500 f6,3 ISO800, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Handgehalten

Die Ästlinge zu beobachten ist bisweilen alles andere als spannend, die meiste Zeit sind sie äußerst träge beim Sonnenbaden.

Als sich die Sonne dem Horizont näherte, suchte ich erneut den Ansitz der adulten Waldohreule auf. Die Eule wurde jetzt von direktem Sonnenlicht, das seinen Weg durch das Grün fand, illuminiert.

Nikon D500 1/400 f7,1 ISO4000, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Handgehalten

Auch die Jungvögel blieben zunächst an ihren Plätzen in der Eiche.

Nikon D500 1/400 f7,1 ISO12800, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Handgehalten
Nikon D500 1/200 f7,1 ISO12800, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Handgehalten

Um dann, im letzten Licht des Tages, wieder zusammen zu finden.

Nikon D500 1/200 f7,1 ISO8000, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Handgehalten
Nikon D500 1/320 f7,1 ISO8000, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Handgehalten

Auch beim nächsten Besuch am Nest fand ich zunächst ein einzelnes Junges vor, das auf einem der dickeren Äste der Robinie den Tag verbrachte.

Nikon D500 1/640 f7,1 ISO3200, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Handgehalten

Etwas später flog es dann zu ihrem Geschwisterchen und nahm direkt neben ihr platz.

Ich hatte dann das Glück dokumentieren zu dürfen, wie eine der jungen Eulen  Gewölle auswürgte.

Junge Waldohreule beim Würgen, Nikon D500 1/125, f7,1 ISO3200, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Handgehalten

Nachdem der Magen geleert war, widmeten sich die beiden jungen Waldohreulen der gegenseitigen Gefieder- und wie es scheint Fußpflege 😉

Nikon D500 1/800 f6,3 ISO8000, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Handgehalten
Nikon D500 1/800 f6,3 ISO8000, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Handgehalten
Nikon D500 1/400 f6,3 ISO3200, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, Handgehalten

Hier noch ein Foto,  bei der Arbeit (Danke Fiona):

Bei der Arbeit. Fuji X100t 1/125 f2,8 ISO640, 35mm EFL

Zu guter letzt möchte ich euch noch ein Video zeigen, das die beiden Ästlinge beim „Spielen“ und der gegenseiten Gefiederpflege zeigt.

Damit galt es für mich von den Waldohreulen Abschied zu nehmen, da sie von nun an ihrer eigenen Wege gingen und nicht mehr in der Nähe des Nistplatz anzutreffen waren.

Es war eine große Freude für mich die Eulen zu beobachten, die Jungen heranwachsen zu sehen, und bei der Gelegenheit gleich auch noch meine familiären Bande zu vertiefen. Ich hoffe auf die Waldohreulen, auf dass sie den gleichen Nistplatz im nächsten Jahr wieder aufsuchen 😉

Ein standorttreuer Kormoran am Ihmeufer

Eines morgens habe ich, beim Joggen entlang des Ihmeufers, einen mir bekannten Naturfotografen (Jörg Loevenich aka HannoverNatur) getroffen, der gerade um einen Busch schlich. Wenig später hatte ich das Objekt seiner Begierde ausgemacht – ein Kormoran saß auf einem Ast und wartete geduldig auf Beute. Leider hatte ich keine Kamera dabei aber ich merkte mir die Lokation für später vor.

Wie es dann so kommt, hatte ich erst Tage später die Gelegenheit den Spot mit  der Kamera erneut aufzusuchen und tatsächlich – der Kormoran war wieder da. Also Kamera gezückt und ab in den Busch!

Nikon D500 1/160 f6,3 ISO800, 480mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, OIS1, Handgehalten

Sehr zu meiner Freude bemerkte mich der Kormoran zwar, nahm  aber keinerlei Anstoß an mir. So konnte ich mich immer weiter durch den Busch vorarbeiten und fotografieren.

Nikon D500 1/200 f6,3 ISO800, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, OIS1, Handgehalten
Nikon D500 1/200 f6,3 ISO800, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, OIS1, Handgehalten
Nikon D500 1/200 f7,1 ISO800, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, OIS1, Handgehalten

Nach dem ich ausgiebig Bilder gemacht hatte, habe ich mich dann vorsichtig zurückgezogen, um den Kormoran nicht doch noch aufzuscheuchen.

Obwohl die gezeigten Aufnahmen mir schon recht gut gefallen haben, hatte ich noch ein anderes Bild im Kopf. Ich wollte versuchen den Kormoran besser freizugestllen; also bin ich am Tag darauf nochmals, ausgerüstet mit meinem Sigma300mm f2.8, an den Standort des Kormorans zurückgekehrt.  Der Kormoran war glücklicherweise wieder an seinem Platz.

Nikon D500 1/800 f2,8 ISO400, 450mm EFL mit Sigma 300mm f2.8, Handgehalten
Nikon D500 1/800 f2,8 ISO400, 450mm EFL mit Sigma 300mm f2.8, Handgehalten

Der Kormoran tolerierte mich zum Glück erneut und so konnte ich nach einigen Aufnahmen auch noch meinen Telekonverter montieren und weitere Bilder machen.

Das Einbinden des Blattwerks im Vordergrund hat mir schon sehr gut gefallen.

Nikon D500 1/200 f4,5 ISO1600, 630mm EFL mit Sigma 300mm f2.8+TK1.4

Dann begann es zu regnen, und die Tropfen sammelten sich langsam auf dem Kopf des Kormorans und bildeten einen langsam wachsenden Perlenkopfschmuck.

Nikon D500 1/250 f4 ISO1600, 630mm EFL mit Sigma 300mm f2.8+TK1.4
Nikon D500 1/200 f4 ISO1600, 630mm EFL mit Sigma 300mm f2.8+TK1.4
Nikon D500 1/160 f4 ISO1600, 630mm EFL mit Sigma 300mm f2.8+TK1.4
Nikon D500 1/500 f4 ISO3200, 630mm EFL mit Sigma 300mm f2.8+TK1.4

Beim Kriechen durch das Strauchwerk des Uferbewuchses fiel mein Blick auf den Ansitz des Kormorans und seine Füße.

Nikon D500 1/200 f4 ISO1600, 630mm EFL mit Sigma 300mm f2.8+TK1.4

Bei der folgenden Hochformataufnahme, bei der der Kormoran frontal in die Kamera blickt, wirkt dieser geradezu schlangenhaft.

Nikon D500 1/400 f4 ISO3200, 630mm EFL mit Sigma 300mm f2.8+TK1.4

Meine Lieblingsaufnahme bleibt allerdings das Folgende, bei der die Augen eine beinahe hypnotische Ausstrahlung haben.

Nikon D500 1/200 f6,3 ISO800, 900mm EFL mit Sigma 150-600 f5,6-6,3, OIS1, Handgehalten

Bussarde am Ihmezentrum

In der kalten Jahreszeit konnte ich immer wieder Mäusebussarde in der Nähe des Ihmezentrums beobachten und fotografieren.

Zum ersten Mal wurde ich auf den Bussard durch meinen Schwager aufmerksam gemacht, der mich anrief um mir zu sagen, dass ein Bussard auf einem Baugerüst gegenüber dem Ihmezentrum sitzt. Sehr zu meiner Freude konnte ich ihn vom Balkon meiner Wohnung aus sehen, und gemeinsam mit zwei Krähen und einer Elster, die sich zu ihm gesellt hatten, fotografieren.

Bussard, Krähen und Elster in seltener Einigkeit. Nikon D500 1/1000 f4 ISO100, 450mm EFL mit Sigma 300m f2,8

Durch eine Veränderung meines Standpunkts konnte ich die Marktkirche, eine der Sehenswürdigkeiten Hannovers, in den Hintergrund integrieren.

Bussard auf seinem Ansitz mit der Marktkirche im Hintergrund, Nikon D500 1/500 f5,6 ISO140, 450mm EFL mit Sigma 300m f2,8

Der Bussard hatte es sich offensichtlich besonders bequem auf seinem Ansitz gemacht und ließ mir so die Möglichkeit in Ruhe das Objektiv zu wechseln und erneut den Standpunkt innerhalb des Ihmezentrums zu wechseln. So konnte ich den Turm der Stadtkirche St. Johannis mit in das Foto einbinden.

Bussard auf seinem Ansitz mit der „Stadtkirche St. Johannis“ im Hintergrund, Nikon D500 1/1000 f6,3 ISO450 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Einige Zeit später konnte ich einen Bussard vom Ihmeufer aus fotografieren. Er zog über dem Ihmepark, genauergesagt über dem sogenannten „Calenberger Loch“ (dem Ihmeufer-Abschnitt zwischen Benno-Ohnesorg-Brücke und Leinertbrücke auf der Uferseite der Calenberger-Neustadt) seine Bahnen.

Bussard über dem Ihmepark. Nikon D500 1/1000 f6,3 ISO320 900mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Wärend des Fluges entlang des Ihmezentrums wurde der Bussard immer wieder von Krähen belässtig.

Der Bussard während des Flug entlang des Ihmezentrums von einer Krähe belästigt. Nikon D500 1/1000 f9 ISO5600 900mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Bussard und Krähe vor dem Ihmezentrum #2. Nikon D500 1/1000 f6,3 ISO2000 900mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Irgendwann konnte der Bussard die lästige Krähe dann abschütteln und flog alleine weiter.

Nikon D500 1/1000 f9 ISO4000 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/1000 f8 ISO180 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Ob die Bussarde am Ihmezentrum es, wie ihr Name vermuten lässt, tatsächlich auf Mäuse abgesehen haben, kann ich nicht beantworten. Aus Gesprächen mit Anwohnern habe ich aber entnommen, dass die Bussarde dabei beobachtet wurden, wie sie sich an den zahlreich im Ihmezentrum vorkommenden Tauben und Enten gütig getan haben. Ob sie diese aber selbstständigt erlegt hatten kann ich nicht beurteilen, da ich sie leider noch nicht bei der Nahrungsaufnahme bzw. bei einer erfolgreichen Jagd beobachten konnte.

Einige Tage später konnte ich den Bussard von meinem Balkon aus im Flug fotografieren.

Nikon D500 1/2000 f6,3 ISO100 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Auch vor dem Hintergrund des Neuen Rathaus konnte ich ein Bussard-Foto machen.

Nikon D500 1/800 f8 ISO1250 900mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Währen einer anderen Session konnte ich den Bussard auf zwei komplettem Vorbeiflügen vor meinem Balkon fotografieren

Nikon D500 1/400 f9 ISO400, 285mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/640 f9 ISO400 285mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/500 f9 ISO400, 450mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/250 f9 ISO400, 450mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/800 f9 ISO400, 450mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Wenig später setzte sich der Bussard auf einem Baum am gegenüberliegenden Ihmeufer, mit der Waterloosäule im Hintergrund, zur Ruhe.

Nikon D500 1/640 f8 ISO400, 900mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Bei einer anderen Session habe ich wieder einmal den Zwist eines Bussards mit einer Krähe festhalten können

Nikon D500 1/640 f8 ISO800, 600mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/2000 f9 ISO800, 405mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/2000 f9 ISO800, 360mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/640 f8 ISO400, 900mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Nach einer langen Verfolgungsjagt musste sich der Bussard dann erstmal Ausruhen, doch die Krähe ließ ihn nicht zur ruhe Kommen und so ging die Verfolgung in die nächste Runde

Nikon D500 1/1000 f9 ISO280, 900mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/800 f9 ISO250, 900mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/1250 f9 ISO200, 247mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Zum Abschluss noch ein Paar Flugaufnahmen:

Nikon D500 1/1000 f8 ISO220, 900mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/640 f8 ISO900, 900mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/640 f8 ISO900, 900mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/640 f8 ISO900, 900mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/640 f8 ISO900, 900mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/640 f8 ISO900, 900mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/640 f8 ISO800, 900mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/640 f8 ISO800, 900mm EFL mit Sigma 150-600mm f5,6-6,3

 

 

Bussarde in der Eilenriede

Wie bereits im letzten Beitrag angekündigt, habe ich auf meinen Frühjahrs-Spaziergängen in der Eilenriede auch noch einem weiteren geflügelten Waldbewohner meine fotografische Aufmerksamkeit zukommen lassen. Bei diesem handelt es sich, wie dem Titel(Bild) zu entnehmen ist, um den Bussard.

Als ich eines Tages auf meiner Runde durch Hannovers Stadtwald einen Mäusebussard auf seinem Ansitz sitzen sah, pirschte ich mich vorsichtig an ihn heran.

Nikon D500 1/250 f6,3 ISO1600 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Ich war über die geringe Fluchtdistanz des Bussards sehr überrascht; ich konnte mich langsam auf eine Distanz von etwa 5m nähern und habe dann, aus Furcht ihn doch noch aufzuscheuchen, die Position beibehalten.

Nikon D500 1/320 f7,1 ISO1600 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Nach einiger Zeit erfolglosen Wartens auf Beute, flog der Bussard dann weiter zum nächsten Ansitz.

Dass die Freude bei mir groß war auf einen Bussard zu treffen, der mir so wenig Scheu entgegenbrachte,  dürfte verständlich sein. Ich war bisher vom Aufeinandertreffen mit Bussarden auf freiem Feld (außer evtl. mal auf der ein oder anderen glücklichen Autopirsch) deutlich anderes gewöhnt.

Ich beschloss mein Augenmerk beim Fotografieren in der Eilenriede ganz besonders auf Bussarde zu richten und begann die Umgebung um meine erste Sichtung, ein wenig genauer unter die Lupe zu nehmen.

Bei der Erkundung der näheren Umgebung habe ich dann relativ schnell ein Greifvogelnest in der Krone eines Nadelbaums ausmachen können.

Nikon D500 1/250 f8 ISO1600 405mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Im Laufe der Zeit habe ich in der Region um das Nest dann auch mehrfach die Paarung zweier Bussarde beobachten und leidlich fotografieren können. Somit dürfte auch eine eindeutige Zuordnung des Nestes zu den Bussarden erfolgt sein.

Nikon D500 1/500 f6,3 ISO800 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Über den Wipfeln der Bäume konnte ich während meiner Runden bis zu vier Bussarde gleichzeitig beobachten.

Auf meinen Fototouren traf ich immer wieder auf menschliche Waldbesucher, denen diese einheimischen Raubvögel schon länger ein Begriff waren, und so hörte ich Geschichten über Zankereien der Bussarde mit einem in der Nähe lebenden Waldkautzpaar (das ich leider nicht zu Gesicht bekam) und von Scheinangriffen der Bussarde auf Jogger während der Brutphase.

Nikon D500 1/124 f8 ISO1600 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/250 f7,1 ISO1600 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Bei dem abgebildeten  Vogel könnte es sich meiner Meinung nach immer wieder um das selbe Tier handeln, das ich häufiger fotografieren konnte. Es könnte sich dabei um einen Jährling handeln, da er noch Reste der für Jungvögel typischen weißen Umsäumung der Federn zeigt.. auch wenn dies wohl keine sichere Altersbestimmung zulässt.

Nikon D500 1/400 f7,1 ISO1250 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/200 f6,3 ISO1600 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Zu meiner Überraschung landeten der oder die Bussarde auch immer wieder wenige Meter vor meinen Füßen. Wobei hier selten wirklich ansprechende Bilder entstanden, da das Unterholz immer wieder Teile der Vögel verdeckte oder der unruhige Hintergrund eine saubere Freistellung  unmöglich machte.

Leider blieben die Jagdversuche  während meiner Anwesenheit erfolglos. Was für mich einmal mehr dafür spricht, dass ich zumeist den selben subalulten Bussard fotografiert habe, der unerschrocken von meiner Gegenwart seine ersten Versuche unternahm.

Nikon D500 1/500 f6,3 ISO1600 615mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/250 f6,3 ISO800 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/640 f8 ISO1600 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

…. immer wieder fotogene Ansitze.

Nikon D500 1/500 f7,1 ISO1250 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/160 f6,3 ISO1600 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/640 f6,3 ISO1600 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Auch beim Putzen konnte ich einige schöne Aufnahmen machen.

Nikon D500 1/320 f7,1 ISO1250 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Nikon D500 1/320 f7,1 ISO1250 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Gute Flugbilder sind mir leider nicht gelungen. Im folgenden Bild setzt der Bussard grade zum Start an.

Nikon D500 1/500 f6,3 ISO1250 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

In der Hoffnung doch noch an ein paar Flugaufnahmen zu kommen, habe ich auch mein „kleines“ Sigma 300mm f2.8 bemüht; doch auch damit hatte ich kein Glück. Ein paar schöne Bilder sind mit aber trotzdem gelungen, auch wenn die deutlich andere Zeichnung sofort ins Auge fällt. Mit dem 300mm Objektiv war es leichter, wesentlich leichter nach oben gerichtet zu fotografieren und so konnte ich u.a. zwei schöne Aufnahmen beim Putzen festhalten. Man beachte dabei die Krallen!

Nikon D500 1/640 f5,6 ISO5000 630mm EFL Sigma 300mm f2,8 + Tk1.4
Nikon D500 1/640 f4 ISO1600 450mm EFL Sigma 300mm f2,8

Zum Abschluss noch ein abstraktes „Flugbild“ eines vom Boden startenden Bussards – In diesem Sinne: Abflug – bis zum nächsten Post.

Nikon D500 1/320 f6,3 ISO1600 600mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

 

 

Frühlingserwachen in der Eilenriede (April)

Zu Beginn diesen Jahres habe ich die Eilenriede, Hannovers Stadtwald, für mich entdeckt und ihn sowohl aus fotografischer Sicht als auch zur Entspannung sehr zu schätzen gelernt.

Ich habe die Eilenriede auf zahlreichen Spaziergängen erforscht und dokumentiert. Wobei mich dabei zunächst vor allem die Buschwindröschen fasziniert haben, die den Boden – zum Teil wie ein großer weißer Teppich- überzogen haben.

Buschwindröschen in der Abendsonne. Fuji X100t 1/125  f11 ISO320 WCL100 28mm EFL
Buschwindröschen von oben. Fuji X100t 1/125 f8 ISO500 35mm EFL
Buschwindröschen Nahaufnahme. Fuji X100t, 1/125s, f2.8, ISO200 35mm EFL

 

Rosa Buschwindrößchen im Detail. Nikon D500 1/500 f2.8 ISO800 Sigma 300mm f2.8 450mm EFL

Weitere Frühlingsboten waren natürlich die wiedererwachten Vögel des Waldes, die mit ihrem Gesang ein ständiger Begleiter auf den Waldwegen waren.

Nikon D500 1/160 f6,3 ISO2000 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Baumläufer, Nikon D500 1/800 f6,3 ISO2000 750mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Rotkehlchen. Nikon D500 1/200 f6,3 ISO2000 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Der Buchfink nutzte die verletzte Stelle einer Birke als Wasserquelle. Nikon D500 1/160 f6,3 ISO3200 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Blaumeise, Nikon D500 1/200 f6,3 ISO2000 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Unter den Vögeln kamen auch schon die ersten Frühlingsgefühle auf…

Buntspächte beim Vögeln (sry musste sein). Nikon D500 1/1600 f7,1 ISO2000 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Der Zaunkönigmann indes war fleißig mit Nestbau und dem Werben um ein Zaunkönigweibchen mit seinem Gesang beschäftigt

Zaunkönig beim Nestbau. Nikon D500 1/320 f6,3 ISO3200 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Zaunkönig beim Nestbau. Nikon D500 1/400 f6,3 ISO3200 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Zaunkönig beim Nestbau. Nikon D500 1/400 f6,3 ISO3200 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Zaunkönig beim Balzgesang. Nikon D500 1/800 f6,3 ISO3200 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Auf einem meiner Spaziergänge traf ich auf einen Buchfinken,  dem ein Kaugummi am Fuß klebte. Traurig, aber augenscheinlich war er glücklicherweise nicht zu sehr dadurch gehandicapt.

Buchfink mit Kaugummi am Fuß. Nikon D500 1/250 f6,3 ISO1000 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Auch die Bodenbewohner der Eilenriede sind wieder erwacht

Maus am Eilenriedeboden auf der Nahrungssuche. Nikon D500 1/200 f6,3 ISO2000 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3
Maus, Nikon D500 1/400s f6,3 ISO1600 900mm EFL Sigma 150-600 f5,6-6,3 Sports

Auch eine weitere Pflanze hatte mich in ihren Bann gezogen: der Gefleckte Aronstab spross aus dem Waldboden und versuchte mit seiner Opulenten Blüte kleine Insekten anzulocken, um diese zu verdauen.

Blütenstand des Gefleckten Aronstabs, Huawei P9, 1/50s f2.2 ISO80, 28mm EFL
Blütenstand des Gefleckten Aronstabs, Huawei P9, 1/50s f2.2 ISO80, 28mm EFL

Und dann waren da noch andere geflügelte Bewohner der Eilenriede die mich in ihren Bann gezogen haben.. aber dazu später mehr. Gute Nacht 😉

Vollmond über der Eilenriede. Nikon D500 1/400 f8 ISO400 900mm EFL Sigma 150-600mm f5,6-6,3

Willkommen auf meinem Blog!

Zur Begrüßung möchte ich einen Eisvogel zeigen, den ich in der Region Hannover fotografiert habe 🙂

Diesen  Eisvogel habe ich mit meiner Nikon D500 und dem Sigma 150-600mm Sport , einem 1.4x Telekonverter sowie einem stabilen Stativ aufgenommen . Zusammen mit dem InCameraCrop(1.3x) ergibt das eine effektive Brennweite (Effective Focal Length: EFL) von 1700mm bezogen auf das KB-Format (ISO 1600, f11, 1/200s)